Info

19. November 2021, 17.45 Uhr | Weiterhin verfügbar

Deutschland 2021

Video VoD / live

Junges Theater streamen | Talk mit Simone Kaempf, Elena Philipp und Nikolaus Merck

Am 19. November 2021, 17.45 Uhr
Talk: "Streaming als Forum für Junges Theater"
Die nachtkritik-Redakteur:innen Simone Kaempf, Elena Philipp und Nikolaus Merck stellen die Reihe vor.

Im Kinder- und Jugendtheater sitzt das Publikum von morgen. Theatermacher:innen stoßen hier auf Zuschauer:innen, die schon Seh- und Rezeptionsgewohnheiten einer neuen Generation mitbringen und müssen mit ihren Produktionen darauf reagieren. Trotzdem findet Junges Theater meist unter dem Radar von Theaterkritik und öffentlicher Wahrnehmung statt. Hier setzt die Reihe "Stream Junges Theater“ an, die Junges Theater zeigen und mit diskursiven Formaten begleiten wird.

Im Anschluss ab 18 Uhr laufen zwei Arbeiten im Stream Junges Theater, verfügbar bis 21.11.2021, 18 Uhr:

Himmel, Erde, Luft und Meer
von Christian Giese nach Volker Ludwig mit Musik von Matthias Bernhold, Michael Brandt und Birger Heymann, Regie: Petra Schönwald. Kooperation mit dem Grips Theater Berlin. Premiere der Neu-Inszenierung am 8. September 2021. Alterempfehlung: 10+, Dauer: 1 Stunde 15 Minuten. Eintritt frei. Zum Stream...

Vor über dreißig Jahren schrieb Volker Ludwig das Stück "Himmel, Luft und Erde“ und erfand dafür eine Figur mit besonderen Fähigkeiten: Anna aus Bitterfeld konnte Gift in Luft und Lebensmitteln schmecken und mit Erwachsenen so eindringlich über den Schutz der Erde reden, dass sie tatsächlich zuhörten. Christian Giese hat das Stück fürs Greta-Thunberg-Zeitalter neu geschrieben.

My funny Valentine
von Martin Nachbar, Regie und Choreografie: Martin Nachbar, Kooperation mit dem Jungen Nationaltheater Mannheim, Premiere 6. Mai 2018. Altersempfehlung: 9+, Dauer: 1 Stunde. Eintritt frei. Zum Stream...

Welche Erwartungen haben Freunde, Familie oder die Gesellschaft, wenn es um das Aussehen, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung geht? In "My funny Valentine" werfen zwei Menschen gängige Normen über Bord und begeben sich spielerisch auf die Suche nach neuen Identitäten. Das Stück des Tänzers und Choreografen Martin Nachbar greift die Themen Identität und Rollenbilder der Geschlechter als Tanztheater für Menschen ab 9 Jahren auf. Martin Nachbar erforscht seit seiner Jugend den Tanz. 2016 brachte er gemeinsam mit Gabi dan Droste sein erstes Tanztheaterstück für Kinder auf die Bühne.